/ Mai 29, 2018

Die Schützen hatten bei der Generalversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hemmerden erwartet, dass sie mit dem klassischen „Zoch Zoch“ über die Durchführung ihres diesjährigen Schützenfestes entscheiden, was sie auch tatkräftig taten, der Versammlungsverlauf wartete aber auch mit einer Überraschung auf:

Unser erster Vorsitzender Markus Deuß (links) mit der Ernennungsurkunde für Peter Taras (rechts).

Der ehemalige Vorsitzende Peter Taras wurde unter dem Applaus der Mitglieder in den Ehrenvorstand berufen. Taras, der 52 Jahre Mitglied der Bruderschaft ist, diente nicht nur in seinem Jägerzug „St. Hubertus“ als Spieß und Hauptmann, sondern war auch fast ein Vierteljahrhundert in verschiedenen Vorständen vertreten. Dort hatte er die Ämter des Adjutanten des Oberst und Grenadiermajors inne, war dann Grenadiermajor und schließlich Vorsitzender. Er und seine Frau Helga waren außerdem das Hemmerder Königspaar des Jahres 2005/06. Der 1. Vorsitzende Markus Deuß überreichte ihm unter Anwesenheit des Präses Andreas Schönfeld die Ernennungsurkunde als Ehrenvorstandsmitglied. Als eines von vier Mitgliedern des Ehrenvorstands darf er sich nun, gemäß seines höchsten erreichten Ranges, Ehrenvorsitzender nennen.
Die weiteren Versammlungspunkten beschäftigten sich mit den Vorbereitungen des Schützenfestes und den anstehenden Terminen, die Hutsammlung wurde für die Bruderschaftsaktionen für die Hemmerder Kinder, hier den Kinderferienspaß, die Kirmesplatzeröffnung und die Zeltkirmes zur Spätkirmes.